AGB Bestattungsplaner

1  Anwend­bar­keit der All­ge­meinen Geschäfts­be­din­gungen

Die nach­ste­henden All­ge­meinen Geschäfts­be­din­gungen (AGB) gelten für Ver­träge, die zwi­schen der Bestat­tungs­planer GmbH (nach­fol­gend Bestat­tungs­planer genannt) und ihren Kunden (nach­fol­gend Auf­trag­geber genannt) über die Web­platt­form www.bestattungsplaner.ch. Die vor­lie­gende Ver­sion der AGB ersetzt sämt­liche ältere Ver­sionen.

Soweit zwi­schen den Par­teien nichts Anderes schrift­lich ver­ein­bart wurde, gelten die All­ge­meinen Geschäfts­be­din­gungen von Bestat­tungs­planer als inte­grierter Bestand­teil bei jeder Ertei­lung eines Auf­trages durch den Auf­trag­geber.

 

2   Leis­tungen Bestat­tungs­planer

Bestat­tungs­planer erbringt und ver­mit­telt Leis­tungen im Bereich Bestat­tungen, Bestat­tungs­vor­sorge und in bestat­tungs­nahen Dienst­leis­tungen an in der Schweiz wohn­hafte Auf­trag­geber. Nament­lich erbringt Bestat­tungs­planer Leis­tungen in der Orga­ni­sa­tion von Bestat­tungen, der Abho­lung und Ver­sor­gung von Ver­stor­benen, Klä­rung von For­ma­li­täten mit Kre­ma­to­rien, Fried­höfen, Gemeinden und wei­teren an der Bestat­tung betei­ligter Unter­nehmen oder Insti­tu­tionen. Bestat­tungs­planer küm­mert sich zudem um die Abho­lung und den Ver­sand der Urne und bietet des wei­teren Bestat­tungs- und Vor­sor­ge­be­ra­tungen, sowie Dienst­leis­tungen rund um die Bestat­tung an.

Bestat­tungs­planer ver­pflichtet sich, die vom Auf­trag­geber über­tra­genen Auf­gaben sorg­fältig und gewis­sen­haft aus­zu­führen.

Bestat­tungs­planer ist berech­tigt, zur Erfül­lung des Auf­trages Dritte, bei­spiels­weise Sub­un­ter­nehmen bei­zu­ziehen. In diesem Zusam­men­hang behält sich Bestat­tungs­planer das Recht vor, sämt­liche oder Teile der ihm mit dem kon­kreten Auf­trag vor­lie­genden Infor­ma­tionen an Dritte, nament­lich an Sub­un­ter­nehmer weiter zu geben, solange sie der Erfül­lung der defi­nierten Leis­tung dienen.

 

3   Leis­tungs­er­brin­gung

Für die Leis­tungs­er­brin­gung ist Bestat­tungs­planer darauf ange­wiesen, dass der Auf­trag­geber oder ein durch ihn bestimmter Ansprech­partner ab dem Zeit­punkt des Ver­trags­ab­schlusses kurz­fristig per­sön­lich oder tele­fo­nisch erreichbar ist. Aus­serdem müssen für die Durch­füh­rung der Dienst­leis­tung erfor­der­liche Doku­mente unver­züg­lich zur Ver­fü­gung gestellt werden. Nur so kann Bestat­tungs­planer gewähr­leisten, dass die ver­ein­barten Dienst­leis­tungen voll­um­fäng­lich und pünkt­lich aus­ge­führt werden können. Sollten Bestat­tungs­planer zum ver­ein­barten Zeit­punkt der Leis­tungs­er­brin­gung nicht alle nötigen Infor­ma­tionen zur Ver­fü­gung stehen, ver­rechnet er dem Auf­trag­geber alle ent­stan­denen Mehr­kosten ein­schliess­lich der zusätz­li­chen Arbeits­zeit.

 

4   Auf­trags­er­tei­lung

Ein Auf­trag muss in digi­taler Form (über die Platt­form bestattungsplaner.ch) erteilt werden und setzt voraus, dass diese All­ge­meinen Geschäfts­be­din­gungen gelesen und voll­ständig akzep­tiert wurden.

 

5   Aus­füh­rung

Die Aus­füh­rung des Auf­trags erfolgt erst nach der münd­li­chen Bestä­ti­gung durch Bestat­tungs­planer an den Auf­trag­geber. Ohne den per­sön­li­chen Kon­takt zwi­schen Auf­trag­geber und Bestat­tungs­planer werden keine Auf­träge aus­ge­führt. Der Auf­trag­geber trägt die Ver­ant­wor­tung für seine tele­fo­ni­sche Erreich­bar­keit nach der Erfas­sung seines Auf­trags über die Web­seite bestattungsplaner.ch.

 

6   Rück­tritt

Beide Par­tien haben das Recht vom Ver­trag zurück zu treten. Die zurück­tre­tende Partei hat die bereits getä­tigten Auf­wen­dungen der anderen Partei voll­um­fäng­lich zu ent­gelten. Ein Rück­tritt zu Unzeiten ist nicht zulässig. Die durch den Rück­tritt ver­ur­sachten Kosten werden dem Auf­trag­geber in Rech­nung gestellt.

 

7    Haf­tung


Im Rahmen des Auf­trags an Bestat­tungs­planer kann der Auf­trag­geber den Ver­sand der Urne durch die Post an eine Schweizer Adresse wählen. Der Ver­sand wird auf Kosten und Gefahr des Kunden als Ein­schreiben aus­ge­führt. Auf aus­drück­li­chen Wunsch des Auf­trag­ge­bers werden Sen­dungen gegen Auf­preis per Express oder Kurier­dienst ver­sandt. Bestat­tungs­planer lehnt für Ver­zö­ge­rungen oder Schäden, die sich durch den Ver­sand ergeben, jeg­liche Haf­tung ab.

Jede Haf­tung für Hilfs­per­sonen oder Sub­un­ter­nehmen wird eben­falls aus­ge­schlossen.

 

8  Preise und Zah­lungs­be­din­gungen

Alle Prei­se­an­gaben online und off­line sind in CHF ange­geben. Bestat­tungs­planer ver­rechnet grund­sätz­lich den über die Web­seite bestattungsplaner.ch errech­neten Betrag zuzüg­lich der Kosten für optional gebuchte Zusatz­leis­tungen. Die Kosten für Kre­ma­tion, Gemeinde- und Fried­hofs­ge­bühren, sowie Kosten für all­fäl­lige wei­tere Gebühren sind nicht Bestand­teil des Ange­bots von Bestat­tungs­planer und werden direkt von den ent­spre­chenden Insti­tu­tionen oder Dienst­leister ver­rechnet.

Die Rech­nungen der Bestat­tungs­planer GmbH sind inner­halb der Zah­lungs­frist von 30 Tagen zu beglei­chen. Abzüge irgend­wel­cher Art durch den Auf­trag­geber sind nur dann zulässig, wenn dies zwi­schen den Par­teien schrift­lich ver­ein­bart worden ist. Nach Ablauf der Zah­lungs­frist ist ein Ver­zugs­zins von 7% sowie eine Mahn­ge­bühr von CHF 25.00 geschuldet.

 

9   Bestat­tungs­vor­sorge

Die Kosten für die Bestat­tungs­vor­sorge werden mit dem Abschluss des Vor­sor­ge­ver­trags fällig. Bestat­tungs­planer behält sich vor, im Falle einer Unter­de­ckung den bereits bezahlten Betrag als Anzah­lung zu behan­deln und all­fällig für die effek­tive Bestat­tung anfal­lende Zusatz­kosten den Hin­ter­blie­benen zu ver­rechnen. Bestat­tungs­planer ver­pflichtet sich bei einer Abwei­chung von den im Vor­sor­ge­ver­trag ver­ein­barten Kosten die Hin­ter­blie­benen vor der Leis­tungs­er­brin­gung über die zusätz­li­chen Kosten zu infor­mieren.

Der Vor­sor­ge­ver­trag kann schrift­lich vom Vor­sorger oder nach dessen Tod von den Hin­ter­blie­benen gekün­digt werden. Spä­tes­tens ein Monat nach Ein­gang der Kün­di­gung sowie den allen­falls für die Rück­zah­lung not­wen­digen Infor­ma­tionen wird dem Vor­sorger oder zuhanden der Erb­masse der ein­be­zahlte Betrag zinslos zurück­er­stattet. Das im Vor­sor­ge­ver­trag ver­ein­barte Abschluss­ho­norar kann nicht zurück­ge­for­dert werden.

 

10   Daten­schutz

Bestat­tungs­planer erhebt, spei­chert und nutzt die über die Web­seite bestattungsplaner.ch erfassten Daten nur im für das Erbringen der Dienst­leis­tung nötigen Umfang. Per­so­nen­be­zo­gene Daten des Kunden oder Dritter werden nur zur Durch­füh­rung des Ver­trages genutzt.

Im Sinne einer lücken­losen Doku­men­ta­tion und zur spä­teren Nach­voll­zieh­bar­keit spei­chert Bestat­tungs­planer im Rahmen des Ver­trags­ab­schlusses, aber auch wäh­rend der Erbrin­gung der Dienst­lei­tung, anfal­lende Daten für den internen Gebrauch. Der Auf­trag­geber stimmt mit den vor­lie­genden AGB der Ver­wen­dung der Daten im beschrie­benen Sinn zu.

 

11   Sal­va­to­ri­sche Klausel

Sollte eine Bestim­mung dieser AGB unwirksam sein oder werden oder die Bestim­mungen eine an sich not­wen­dige Rege­lung nicht ent­halten, wird die Wirk­sam­keit der übrigen Bestim­mungen davon nicht berührt.

 

12   Anwend­bares Recht und Gerichts­stand

Die Bezie­hung zwi­schen Auf­trag­geber und Bestat­tungs­planer unter­steht dem mate­ri­ellen schwei­ze­ri­schen Recht. Aus­schliess­li­cher Gerichts­stand ist Luzern. Vor­be­halten werden abwei­chende zwin­gende Gerichts­stände des Bun­des­rechts.

 

Luzern, 20. Oktober 2018